fbpx
Wie du wahrgenommen wirst, ist dir wichtig? Hol dir den Personal Branding Leitfaden und starte heute! PDF Download

Personal Branding für Freiberufler

  • Home
  • Blog
  • Personal Branding für Freiberufler
Personal Branding bringt Freiberufler & Selbstständige ins Bewusstsein neuer Kunden. Deine Personenmarke folgt diesem 5-Stufen-Prozess.

Bist du als selbstständiger Unternehmer Profi in deinem Fachgebiet und willst Top of Mind neuer Kunden werden, doch diese kennen dich nicht? Über Google, LinkedIn und Social Media aufgrund von Branded Content (= dein Name wird thematisch mit deinen Leistungen verknüpft und gesucht) gefunden zu werden und dein Netzwerk zu erweitern, ist ein möglicher Akquisekanal. Doch das setzt voraus, dass du bereits eine hohe Bekanntheit hast. Es ist kostenintensiv und dauert einige Monate. 

Allein über dein Profil und Social Media Content bekannt zu werden, dauert ebenfalls und kann ohne Strategie und ohne Social Selling Skills zum Fass ohne Boden werden. 

Der andere Vertriebsweg ist dein persönliches, analoges Netzwerk bestehend aus alten Kunden, Arbeitgeberkontakten, Kollegen und Multiplikatoren. Doch das Problem hierbei ist oft, dass du schon in preislichen und inhaltlichen Schubladen steckst. Dich mit deiner Personenmarke neu und stark zu positionieren ist auch dann wichtig, wenn du in einem regionalen Markt einer unter vielen Anbietern bist und dein Angebot aus Kundensicht austauschbar.

Fakt ist, als Freiberufler brauchst du beides: einen starken, vertrauenswürdigen digitalen Fußabdruck und ein persönliches Netzwerk, in dem du klar positioniert bist. 

Den eigenen Namen zur Personenmarke zu machen, Personal Branding für Freiberufler und Selbstständige, ist ein essentieller Erfolgsfaktor zum Aufbau des digitalen und analogen Netzwerks. In diesem Artikel erfahren Freiberufler und selbstständige Unternehmer, wie sie mit ihrer Ich-Marke ins Bewusstsein ihrer Wunschkunden kommen.

Die Personenmarke macht dich zum Top of Mind 

Als Selbstständiger hat die Bekanntheit deiner Personenmarke sehr hohen Einfluss auf das Bewusstsein deiner Kunden hinsichtlich ihres Problems und dich als Lösung. Mit anderen Worten: eine kraftvolle Personenmarke macht dich zum Top of Mind, wenn deine Lösung gebraucht wird und setzt den Impuls, in dich zu investieren. Du holst deine Zielgruppe da ab, wo sie steht.

Kennst du diese Situation: Noch wird nicht jeder Interessent, mit dem du sprichst und den deine Werbebotschaften erreichen, sofort zum Kunden – besonders die nicht, die dich noch nicht kennen. Die Akquiseprozesse dauern sehr lange und fühlen sich ineffektiv und erfolglos an. Nur, als One Man und One Woman Show kannst du dir das nicht leisten! Deine Zeit ist kostbar. Deshalb sollte jedes Gespräch zu einem neuen Auftrag oder zumindest zu einem Angebot führen.

Jetzt bist du operativ stark eingebunden und betreibst Akquise, netzwerken, Social Media Content gleichzeitig und nebenbei, ohne dem die Aufmerksamkeit zu widmen, die es bräuchte, um dich nachhaltig bekannt zu machen.

Deine Personenmarke erleichtert dir die Akquise. Bekanntheit und PR-Artikel in eigener Sache arbeiten für dich, auch wenn du gerade nicht online und mit Kundenprojekten beschäftigt bist. Im persönlichen Gespräch hilft dir deine aussagekräftige Personal Brand, neue Kontakte schneller zu begeisterten Kunden zu machen. Du bist vorverkauft, hast Risiken minimiert und Vertrauen aufgebaut. Im Pitch geht es nicht mehr um die Frage, ob jemand mit dir zusammenarbeiten möchte, sondern um inhaltliche Details zum Auftrag.

5-Stufen-Prozess, um in das Bewusstsein neuer Kunden zu kommen 

Bei Neukunden unterscheidest du im Kaufprozess fünf Bewusstseins-Stufen.Je stärker deine Personenmarke in ihrem Bewusstsein verankert ist, desto eher werden sie in dich investieren. Deine Aufgabe in der Bedarfsanalyse ist es, herauszufinden, auf welcher Bewusstseins-Stufe dein möglicher Kunde steht. 

Absolut bewusst: Das sind deine Stammkunden. Sie kennen dich, sind begeistert von deinen Lösungen, kommen immer wieder und empfehlen dich weiter. 

Produktbewusst: Das sind deine künftigen Stammkunden. Sie kennen dein Angebot und auch das des Wettbewerbs, haben aber noch nicht gekauft. Ihnen fehlt das Vertrauen und die Sicherheit, mit dir eine gute Investitionsentscheidung zu treffen. Mit einer starken Personenmarke überzeugst du diese Gruppe am schnellsten.

Lösungsbewusst: Diese Kunden wissen, wie sie ihr Problem lösen wollen – leider kennen sie weder dich noch dein Angebot. Wenn du in deiner Branche nicht bekannt bist, haben sie wahrscheinlich noch nie von dir gehört. Deine attraktive Personenmarke führt dazu, dass diese Gruppe auf dich aufmerksam wird.

Problembewusst: Diese Kunden wissen, dass sie bereits ein Problem haben oder bald haben werden. Was sie nicht haben, ist eine Vorstellung von der Lösung, geschweige denn, dass sie dich und dein Angebot kennen. Mit deiner starken Personenmarke bringst du sie an den Top of Funnel. Das heißt sobald sie dich kennen, fangen sie an, sich näher mit ihrem Problem und der möglichen Lösung (= dir, aber möglicherweise auch dem Wettbewerb) zu beschäftigen.

Unbewusst: Diese Menschen spüren keinen Handlungsdruck, weil sie einfach nicht wissen, dass es eine bessere Lösung gibt. Das ist zwar die größte Kundengruppe, aber auch die schwierigste. Nur falls dein Produkt einen echten, bekannten Nachteil bestehender, etablierter Ansätze löst, beschäftigen sie sich mit deinem Produkt. Aktuell sehen sie keinen Zusammenhang zwischen ihrer Situation und deiner Lösung. Um diese Zielgruppe zu erreichen, brauchst du eine sehr starke, medial präsente Marke sowie in der Kundengruppe etablierte Partner als Trittbrett.

Wie ist die Personal Branding Strategie für Selbstständige?

LinkedIn ist das Business-Portal der Stunde. Hier willst du deine Nische aufbauen, in der du mit deiner Personenmarke die Nummer Eins bist. Nie war es einfacher, schneller und leichter, mögliche Kunden zu finden und anzusprechen. Der Haken daran: das ist nicht jedermanns Sache!

Gerade wenn du Einzelkämpfer bist, hilft dir eine starke Positionierung und eine authentische Personenmarke, deine Scheu zu überwinden und selbstbewusst aufzutreten.

Wäre es nicht auch gut, gefunden und selbst angesprochen zu werden? Als selbstständiger Unternehmer weißt du, dass beides für deinen Geschäftserfolg gleichermaßen wichtig ist. Viele Selbstständige und auch Inhaber hadern damit, ihr Netzwerk aktiv mit neuen Kontakten aufzubauen. Die Folge: du bewegst dich in deiner Blase aus bestehenden Kontakten. Wie sollen potenzielle Kunden auf dich und deinen Content aufmerksam werden?

Personal Branding bedeutet auch, deine Bekanntheitssteigerung aktiv in die Hand zu nehmen und nicht darauf zu warten, dass andere auf dich zukommen. Wenn du als Inhaber, Interim Manager, Gründer, Berater, Coach oder Freiberufler Zeit gegen Geld tauschst, ist ein Konzept, dass deine Personenmarke mit Content verbindet, unerlässlich. Strategische Inhalte verknüpft mit intelligentem Social Selliing sind der beste, direkte und kostengünstigste Weg, dein Netzwerk aufzubauen und Top of mind bei deinen Wunschkunden zu werden. 

Willst du erfolgreich selbstständig sein und brauchst ein fundiertes Konzept für deine Positionierung?

Im Intensiv-Training Personal Branding Coaching „Thought-Leader” erarbeite ich mit dir innerhalb weniger Wochen deine Personal Brand. Mit mir holst du deine persönliche Kommunikations- und Marketingexpertin an Bord. 

Im Coaching erarbeiten wir deine einzigartige Positionierung. Du erhältst von mir die Social Selling Skills, die dir jetzt noch fehlen, um dich digital und persönlich bekannter zu machen. Nach dem Coaching hast du einen klaren Fahrplan, was deine Entwicklungsrichtung betrifft und Tools, wie du diese in Content und Kundenakquise umsetzt. 

Besser noch: Bereits während unseres Coachings hast du deine neuen Fähigkeiten in der Praxis angewendet. Du bist mit neuen Kontakten ins Gespräch gekommen und hast dich selbst ins Gespräch gebracht.
Das ist es, was du als Selbstständiger und Freiberufler mit deiner Personenmarke erreichen willst: das andere über dich sprechen. 

Alles zum Personal Branding Coaching „Thought Leader” für selbstständige Unternehmer-innen findest du hier.

Simone Brett-Murati

Simone Brett-Murati ist Gründerin der Agentur Eskimos mit Kühlschränken und Expertin für digitales Vertriebsmarketing, Kommunikation und Personal Branding von Geschäftsführern über Social Media und PR sowie zertifizierter systemischer Business Coach. Mehrfache Preisträgerin und Jurymitglied für Marketing, PR und Kreation der German Stevie Awards und der Asian-Pacific Stevie Awards. Mit über 15 Jahren internationaler Berufserfahrung in PR, Kommunikation und Vertriebsmarketing verfolge ich die Vision, jeden im Vertrieb in die Lage zu versetzen, warme Inbound Leads zu generieren und auf Kaltakquise zu verzichten. Im Personal Branding Coaching helfe ich dir zu erkennen, was dich von der Masse abhebt und das kraftvoll zu kommunizieren.

Nimm Kontakt auf

Te.: +49 (0) 171- 53 80 275
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© THINK DREAM LOVE DO. All rights reserved.

5.0
Basierend auf 6 Rezensionen
powered by Google